› FAQs: Hilfe zu allen Themen rund um Filmundo ›

Neue Gebührenverordnung bei Filmundo

 
Thema abonnieren     Antwort schreiben (8)
< Warnstreik ist abgesagt!    Fuckin` Fakerz!!! >
Autor

 Neue Gebührenverordnung bei Filmundo

hallo filmundo...
was habt ihr uns denn da für ein ei ins nest gelegt ??? - vor ein paar wochen habt ihr selbst noch im forum geschrieben das ihr keine einstellgebühren erheben werdet da ihr sonst zu viele verkäufer verliert und das angebot sich dadurch zu stark verkleinert - und nun macht ihr es doch...
WAS SOLL DAS ???...
ich mach das auf jeden fall nicht mit - mal grob überschlagen kostet mich dann das einstellen monatlich ca. EUR 250.- und ich habe noch ca. 1500 filme hier die ich in kürze einstellen wollte - also kostet mich dann der spaß rund EUR 550.- - ich müßte ja nicht alle tassen im schrank haben wenn ich das machen würde !!!
habe euer haus immer anderen empfohlen und war auch immer sehr zufrieden hier - auch die meißten user sind sehr umgänglich und es hat immer viel spaß gemacht mit filmundo zu arbeiten - aber das is ja dann wohl vorbei...
ich bin nicht bereit meine filme die ich teilweise für EUR 10.- - 30.- eingekauft habe zu nem schleuderpreis von EUR 1.- zu verjubeln dann spar ich mir lieber die arbeit...
hier wird dann das gleiche wie bei ebay passieren - es werden nur die preise kaputt gemacht und die anbieter werden immer unzufriedener - ergo das angebot bleibt aus und die qualität und service leiden...
mir macht das so keinen spaß mehr und werde mich dann wohl leider von euch verabschieden müssen und konzetriere mich dann lieber auf die anderen häuser wo das einstellen auch weiterhin für uns großanbieter noch rentabel ist...
es tut mir leid für alle meine kunden die mit mir und meiner ware zufrieden waren aber das mach ich nich mit - möchte nicht nur für die gebühren von filmundo arbeiten...
SORRY...
:bigsad:

am 09.04.2004 um 01:23:01 Uhr
Zitieren Melden 
 
Antwort von holzinator
... schaut nach meinen Auktionen :-))
Beiträge insgesamt: 153
Alle Beiträge anzeigen

Pos (1556) Neu (2) Neg (0)



Meine Auktionen (0)

Profil

Zitat:

geschrieben von videobiene am 09.04.2004 um 01:23:01.
hallo filmundo...
was habt ihr uns denn da für ein ei ins nest gelegt ???


Ich verstehe gar nicht was du hast??

Die Verkaufsprovision um (lächerliche) 0,25 % senken,

und die Angebotsgebühr um bis zu 4,95 % steigern.

Das ist doch ein wirklich genialer Marketing-Schachzug
von filmundo.

:topsmilie:

Vor allen die Begründung finde ich sehr einleuchtend:

filmundo: Wir denken, dass diese Umstrukturierung für alle Käufer und Verkäufer von Vorteil sein wird (Zitatende)

Na aber auf jeden Fall!!

:knifedsmilie:

Und dazu gibts gleich noch eine Gratis-Nachhilfestunde in Marketing:

filmundo: Käufer...
...werden von einem attraktiveren Angebot profitieren und bei Filmundo mehr Artikel vorfinden, auf die Sie bereits ab einem günstigen Startpreis bieten können.
Verkäufer...
...werden ebenfalls von dem attraktiveren Angebot profitieren, da sie mehr Gebote auf Ihre Artikel erhalten, Ihre Angebote wesentlich schneller verkaufen und Ihren Umsatz dadurch deutlich steigern können. (Zitatende)

Na das ist doch ein 1A-Service.

Oder irre ich mich da etwa...

:deathofasmilie:

am 09.04.2004 um 02:50:13 UhrZitieren  Melden
Antwort von marduc79

Beiträge insgesamt: 29
Alle Beiträge anzeigen

Pos (1074) Neu (0) Neg (1)



Meine Auktionen (0)

Profil

holzinator du bist der Meister des Sarkasmus.
Alle sollten sich schnell und laut wehren, da sonst
Filmundo ein langsamer Tod erwarten wird.
Also: VERKÄUFER ALLER KLASSEN VEREINIGT EUCH!!!

am 09.04.2004 um 09:26:13 UhrZitieren  Melden
Antwort von filmundo
Das Filmundo-Team!
Moderator
Beiträge insgesamt: 1033
Alle Beiträge anzeigen

Pos (79) Neu (2) Neg (0)



Meine Auktionen (0)

Profil


Liebe Filmfreunde,

bitte lesen Sie doch die nachfolgenden Zeilen und unser kommendes Angebot, um Anbietern mit einer Vielzahl von Artikeln auch in Zukunft einen attraktiven Verkaufsmarkt zu bieten:

Fakt ist leider, dass viele Käufer mit den Angeboten bei Filmundo unzufrieden sind.
Dies hängt insbesondere mit der Qualität der Angebote und den Preisen zusammen.

Filmundo ist eine Online-Auktion und die Käufer erwarten, dass Sie auch interessante Angebote vorfinden, auf die sie bieten können.
Wenn jedoch die meisten Auktionen zum Festpreis angeboten werden, ist das bestimmt risikoloser für die Verkäufer, jedoch ist es für viele Käufer schlicht und einfach enttäuschend. Kein Käufer hat Lust sich durch Tausende von Angeboten zu suchen, um ein Schnäppchen zu finden.

Versetzen Sie sich doch bitte einmal in die Situation eines Käufers.

Natürlich zählt ein großes und vielfältiges Angebot, aber in einer Auktion ist einfach der Reiz des Bietens und die Option auf einen günstigen Kaufpreis ein entscheidender Faktor, sich an den Auktionen zu beteiligen. Auch das Ausbieten von Konkurrenten (Mitbietern) ist ein Erfolgsfaktor von Auktionen.

Wie Sie sicher wissen, gibt es Alternativen (Konkurrenten von Filmundo), bei denen ausschließlich zum Festpreis angeboten wird. Eben von dem Angebot dieser Alternativen muss sich Filmundo unterscheiden, wenn es dauerhaft am Markt als Auktion bestehen möchte.

Wir möchten keinen Verkäufer verschrecken oder verlieren und sind immer bereit alles uns Mögliche für unsere Kunden zu tun.

Aber es ist auf Dauer auch für alle Verkäufer von Bedeutung, dass Sie eine interessierte und zufriedene Kundschaft bei Filmundo finden.
Sicherlich muss sich das Angebot einiger Anbieter ändern.
Es wird sich für keinen Händler mehr lohnen, zur Sicherheit einen Artikel 20 mal bei Filmundo anzubieten, damit er auch ganz sicher wahrgenommen wird. Das kann aber auch nur für einen einzelnen Händler von Interesse sein und nicht für die Belebung des Wettbewerbs und auch nicht für andere Händler, die Ihre Auktionen dann ebenfalls zig mal einstellen müssen, um wahrgenommen zu werden.
Auch müssen Angebote, die eh nur zum Festpreis angeboten werden, bestimmt nicht alle 3 Tage beendet und neu eingestellt werden. Natürlich sind die Angebote dann oft in den neuen Auktionen und auch oft in den Last-Minute-Auktionen, aber in diesen Rubriken suchen doch auch viele Schnäppchenjäger und wenn sie dort alle 3 Tage sich durch immer die selben Artikel suchen müssen, erfüllen diese Rubriken nicht mehr ihren ursprünglichen Zweck und die Käufer verlieren die Lust am stöbern.

Lösung des Problems für Verkäufer:
Um den Anbietern einer größeren Anzahl Artikel auch in Zukunft ein attraktiver Marktplatz zu sein, werden wir in den nächsten Wochen (spätestens zum 01.05.2004) Shops auf Filmundo einrichten.
In diesen Shops können die Anbieter gegen eine monatliche Pauschalgebühr Artikel einstellen.
Diese Artikel werden separat von den Auktionen auf Filmundo verwaltet. So kann jeder Käufer entscheiden, ob er nur Auktionen oder auch Shopangebote durchsuchen möchte.
Voraussichtliche preisliche Gestaltung (unverbindliche Angaben):
Verkaufsprovision = 5 %
bis 100 Artikel = 14,90 Euro mtl.,
bis 500 Artikel = 34,90 Euro mtl.,
bis 1.000 Artikel = 59,90 Euro mtl.,
bis 2.500 Artikel = 99,- Euro mtl.,
bis 5.000 Artikel = 149,- Euro mtl.,
ab 5001 Artikel = 199,- Euro mtl.
Nähere Infos zu den Shops gibt es in den nächsten Wochen per Email.

Für weitere Fragen, Kritik und Vorschläge stehen wir Ihnen selbstverständliche jeder Zeit zur Verfügung.

Euer Filmundo-Team

am 09.04.2004 um 18:52:50 UhrZitieren  Melden
Antwort von teelicht99

Beiträge insgesamt: 496
Alle Beiträge anzeigen

Pos (1235) Neu (5) Neg (35)



Meine Auktionen (0)

Profil

...war eigendlich nur eine logische konsequenz, von filmundo zu reagieren !! idiotische überzogene preise und 10fach-einstellung der selben artikel macht kein auktionshaus auf dauer mit!! die gänzlich unattraktiven angebote (gerade im VHS-sektor) tun ihr übriges..vielleicht sehen so div. verkäufer endlich ein,dass manche tapes einfach nix wert sind-bzw. nicht DEN von ihnen angegebenen wert haben !!
ich begrüsse den vorschlag von filmundo als käufer sowie als verkäufer !!
:topsmilie: :topsmilie: :topsmilie:

am 10.04.2004 um 10:35:30 UhrZitieren  Melden
Antwort von Todesbote

Beiträge insgesamt: 41
Alle Beiträge anzeigen

Pos (98) Neu (0) Neg (0)



Meine Auktionen (0)

Profil

Um nun die Händler nicht gänzlich vor den Kopf zu stossen, würde ich es so machen:

1. 1 Euro-Auktionen bleiben kostenlos, keine Einstellgebühren.
2. Gleiche Artikel zum Festpreis, dürfen nur 3 Stück jeweils eingestellt werden und zwar insgesamt und nicht wie bisher das einige tun, in sämtlichen Rubriken. Werden diese Artikel nicht verkauft, oder auch sonst jeder Artikel, sollte für ein weiteres Anbieten, eine Gebühr erhoben werden, vorher nicht. Denn dann ist der Artikel meistens entweder Müll und/oder überteuert und der Anbieter sollte sich überlegen das Angebot attraktiver zu machen, sprich Preis runter oder er nimmt ihn eben raus (für Käufer dürfte es dann egal sein, ob ein Artikel nun drin ist, den aber ohnehin keiner kauft, weil zu teuer, oder dieser eben auch garnicht da ist), oder er muss eben zahlen, wenn er meint hier doch noch irgendwann nen Dummen zu finden. So dürfte man auch das bisher kostenlose Zumüllen von Filmundo an Müll und überteuertem Zeug verhindern. Und um dieses Problem scheint es ja zu gehen.

Das ist vielleicht etwas schwer umzusetzen, aber besser als alle nun pauschal, mit einer Einstellungsgebühr zu belasten - denn gerade was die Händler angeht, sind das schon ziemliche Summen die da seitens Filmundo verlangt werden und die enden, sofern die Händler das überhaupt mitmachen, ohnehin wieder beim Käufer und dann hat man wahrlich garnichts gekonnt.

am 10.04.2004 um 18:40:31 UhrZitieren  Melden
Antwort von DAOnkel

Beiträge insgesamt: 27
Alle Beiträge anzeigen

Pos (586) Neu (1) Neg (5)



Meine Auktionen (0)

Profil

Es ist eine schwierige Sache, ohne Frage. Aber auch ich begrüße die Neuerungen in der Hinsicht, daß man vielleicht endlich mal wieder stöbern kann. Dies war zuletzt vor etwa 2 Jahren möglich, seitdem müllen 1000ende überteuerte DVDs alle Rubriken zu (selbst die Raritäten) und das muss ein Ende haben, wenn die Kundschaft bei der Stange gehalten werden soll. (damals waren 80 Seiten Angebote normal, jetzt sind es mehrere Hundert)
Wieviel Angebote werden noch wahrgenommen, wenn man nur noch per Titelsuche stöbert oder eine Subkategorie wie RC1-DVDs (bisher weitgehend vom Spam verschohnt geblieben) abgrast? Ein Bruchteil dessen, was möglich ist! Das kann nicht im Interesse des Kunden sein...


Einen Artikel 20mal einzustellen ist schlicht eine Frechheit und zeugt von absolutem Desinteresse am Kunden und fehlendem Fairnessbewußtsein gebenüber Konkurrenten.
Schade, daß eine kleine Handvoll bekannter Namen diese Maßnahmen verursacht hat...

Ich befürworte schlussendlich ebenfalls eine Differnzierung zwischen dem kleinen Privatanbieter und dem gewerblichen Masseneinstellen in Sachen Gebühren. Belastet man den Kleinanbieter gleichermaßen, so leidet unvermeidbar das Angebot in diesem Bereich und somit letztlich ganz konkret die Schnäppchen und die wirklich attraktiven Angebote - da sich eine Abwanderung in welchem Maße auch immer nicht vermeiden lassen wird. Ich für meinen Teil würde zB wohl einen guten Teil meiner derzeit knapp 30 Auktionen rausnehmen und nur einige wenige für 1 Euro verramschen...

In Sachen Händlerangebot fände ich es am Geschicktesten, die Provision etwas zu erhöhen und die Anzahl gleicher eingestellter Artikel auf 2-3 zu beschränken. Hier wäre doch ein Button 10 verfügbar optimal, somit könnte man das Einstellen sogar auf 1 Exemplar begrenzen und dennoch wäre der Artikel ständig verfügbar!


:pcbroken:

am 13.04.2004 um 02:40:14 UhrZitieren  Melden
Antwort von mvincon

Beiträge insgesamt: 119
Alle Beiträge anzeigen

Pos (6418) Neu (0) Neg (4)



Meine Auktionen (0)

Profil

@DaOnkel: Ich weiss gar nicht, was du hast, ich hab etwa 20 Verkaeufer auf meiner Ausblend-Liste und sehe gut 19000 Artikel erst gar nicht ... unter der Nebenbedingung find ich es schon recht uebersichtlich.

Natuerlich geht es immer besser, daher hier zwei Vorschlaege:

1.) Das Erweitern der Such-Funktion um ein Feld Maximalpreis (vielleicht auch Mindestpreis ... hehe)

2.) Artikel von ausgeblendeten Verkaeufern sollten nicht in dem taeglichen Mail-Newsletter bezueglich neu eingestellter Artikel erscheinen.

Punkt 2 ist eher fuer mich, da ich mich zu 95% durch einen umfangreichen taeglichen Newsletter ueber die neu eingestellten Artikel informiere, von Punkt 1 koennen alle Kaeufer profitieren.

am 13.04.2004 um 13:35:48 UhrZitieren  Melden
Antwort von DAOnkel

Beiträge insgesamt: 27
Alle Beiträge anzeigen

Pos (586) Neu (1) Neg (5)



Meine Auktionen (0)

Profil

Naja ich hab auch meine Ausblendliste aber dennoch will ich ja noch mitbekommen, was es an (neuen) Angeboten/Filmen gibt. Und da sind eben die umfangreichen Paletten der Händler nützlich um sich einen Überblick zu verschaffen...

Bis bestimmte Titel in Privatauktionen auftauchen, dauert es schon mal einige Wochen...

am 13.04.2004 um 21:32:14 UhrZitieren  Melden
› FAQs: Hilfe zu allen Themen rund um Filmundo › Neue Gebührenverordnung bei Filmundo  
Thema abonnieren     Antwort schreiben (8)
< Warnstreik ist abgesagt!    Fuckin` Fakerz!!! >