Filmundo Film-Auktionen: Filme Blu-ray DVDs Videos kaufen und verkaufen










Home Anmelden Verkaufen Zur Erotikauktion: Sexfilme & Pornos kaufen

auch Erotikauktion     Nur Titel  
Login 
Pwd 
Mein Filmundo Forum Hilfe & Kontakt Suche

> Umfragen > >

Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen??

 
[Thema abonnieren]     |     [Antwort schreiben (2632)]
   Veröffentlichungen aktuell >
 1 ... 172 173 174 [175] 176   Gehe zu  


Umfrageergebnis:  Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen??
 
  Grafik prozentuale VerteilungProzentStimmen
 Total: 0
 
Autor

 Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen??

Beitrag von Diddi1
Lieber Blödeleien als blöde Laien.
Beiträge insgesamt: 706
Alle Beiträge anzeigen
Pos(304) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (0)]

[Profil]

Da das in anderen Foren schon die Regel ist,
wer welchen Film gesehen hat.
Kann hier jeder schreiben welchen Film er/sie zuletzt
angeschaut hat!

Scön wär auch eine bewertung von 1/10Pkte für schlecht
bis 10/10 Pkte für spitze!

:bloedguck:

am 31.08.2007 um 14:33:25 Uhr
[Zitieren] [Melden] 
 

Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

 Zitat:
 
 geschrieben von warson63 am 02.12.2018 um 16:16:59.

Nun ja, mir scheint dies eine recht unsachliche, um nicht zu sagen: unfaire Zusatzbemerkung. Schließlich haben die Filmschaffenden keinen Einfluss darauf, ob ihr Werk sprachlich verstanden wird.
Man könnte ja auch auf die Idee kommen, die betreffende Sprache zu lernen, damit die Geschehnisse sich einem in vollster Blüte erschließen. :chinaman:
 

Ich kann nur beurteilen, wie ich den Film empfunden habe. Wenn der Filmgenuss dadurch getrübt wird, weil ich UT lesen muss, wäre es eher unfair, diese Tatsache nicht zu erwähnen :wink:
Und es soll ja auch Filme geben, die deutsch synchronisiert wurden ... dieser wurde es nicht. :chinaman:


:Music:

am 02.12.2018 um 16:24:14 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

DIE WEIBCHEN ... 6/10 (Kinofassung)
DIE WEIBCHEN ... 6,5/10 (Urfassung)
(BILDSTÖRUNG/Drop Out 028 - Limited Edition)



Ein Film im typischen 70er-Jahre-Flair bei gleichzeitiger Unentschlossenheit zwischen Krimi, Komödie, Gesellschaftskritik und sogar einem Schuss Splatter.
Ich halte die Urfassung, die ca. 10 Minuten länger läuft, für gelungener. Sie ist insgesamt durch längere Dialogszenen etwas "entspannter" und auch der "besondere" Schluss bietet ein Paar mehr Schauwerte.

Insgesamt ein Film aus einer Zeit, als die Männer Tommy hießen und Goldkettchen trugen, während die Frauen Dauerwelle trugen und ihren BH ablegten ... überwiegend also ganz unterhaltsam :biggrin:

Die Limited Edition hat zusätzlich noch die Soundtrack-CD mit an Bord.


:Music:

am 02.12.2018 um 18:11:19 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von RedRacer
..und ich kipp immer noch mehr Benzin ins Feuer...
Beiträge insgesamt: 1081
Alle Beiträge anzeigen

Pos(537) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (0)]

[Profil]

Crazy, das ist momentan sehr interessant, daß Du die Bildstörung-Reihe "durchnimmst". Weiter so! :topsmilie:

am 02.12.2018 um 19:18:23 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

 Zitat:
 
 geschrieben von RedRacer am 02.12.2018 um 19:18:23.
Crazy, das ist momentan sehr interessant, daß Du die Bildstörung-Reihe "durchnimmst". Weiter so! :topsmilie:
 

So viele sind es aber nicht mehr :wink:

*******************************************

THE EYES OF MY MOTHER ... 9/10 (BILDSTÖRUNG/Drop Out 029)



Was für ein krasses alptraumhaftes Stück Film. Hier kann ich nur empfehlen, es als Gute-Nacht-Geschichte zu konsumieren. Ich wünsche angenehme Träume :shocked: :biggrin:
73 Minuten, die zwar nicht zu jeder Zeit hochspannend sind, dafür sprechen aber die Handlung und die Bilder für sich.
Wäre dieses Werk nicht s/w, hätte es wohl nicht zur FSK-16-Freigabe gereicht ... wobei vielleicht gerade diese "Farbgebung" den verstörenden Charakter verstärkt.


:Music:

am 02.12.2018 um 20:09:00 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

LAURIN ... 6,5/10 (BILDSTÖRUNG/Drop Out 030)



Eine sehr ruhige, leicht unheimliche Inszenierung, die leider nur in den letzten 10 Minuten so etwas wie richtige Spannung aufkommen lässt. Da hätte es etwas mehr von gebraucht.
Man merkt bei diesem Film Herrn Sigl an, dass er "etwas" in seiner Kindheit in seinen Filmen verarbeiten möchte, was auch der Bonus-Kurzfilm "Der Weihnachtsbaum" recht deutlich zeigt.

Insgesamt eine schöne Veröffentlichung, wenn auch nicht das ganz große Highlight ...


:Music:

am 03.12.2018 um 20:18:50 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

ENTERTAINMENT ... 8/10
THE COMEDY ... 8,5/10
(BILDSTÖRUNG/Drop Out 031)



2 Filme, die irgendwie gleich und doch so unterschiedlich sind
2 Mischungen aus Drama und Tragik-Komödie
2 herausragende Hauptdarsteller
2 Filme, die die Grenzen des guten Geschmacks ausloten und auch gerne mal darüber hinaus schießen
2 Werke, bei denen einem das Lachen so manches Mal im Halse stecken bleibt
2 Filme, die es in jedem Fall lohnt, sich anzuschauen


:Music:

am 04.12.2018 um 00:53:29 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von GrafKarnstein
Reformationszeit, keine Macht der Religion!
Beiträge insgesamt: 3137
Alle Beiträge anzeigen

Pos(253) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (0)]

[Profil]



Porter (Mel Gibson) will seine 70.000 Dollar wieder zurück, um die ihn seine Frau und sein Partner nach einem Überfall auf chinesische Gangster gebracht haben. Die zwei Schüsse in den Rücken, die ihm seine Frau verpasst hatte überlebt er und Monate später will er Rache und sein Geld wieder haben. Dummerweise hatte sich sein ehemaliger Partner mit den erbeutenden 140.000 Dollar in einem Syndikat eingekauft und nun zu dessen exklusiven Mitgliedern zählt. Somit muss sich Porter zusätzlich mit dieser Verbrecherorganisation anlegen, denn er will seine 70.000 Dollar haben.

Den Film sah ich gestern Abend in zwei Fassungen. Einmal die Directors Cut Version (90 min) und danach die alte Kinofassung (101 min). Beide Versionen sind gut, aber dennoch sieht man in den ca. letzten 30 min einen anderen Film. Das kommt daher, weil sich u.a. das Finale völlig unterscheidet. Zudem wird in der Kinofassung der Oberboss des Gangstersyndikats von Kris Kristofferson dargestellt, der im Directors Cut völlig fehlt und somit auch sämtliche Szenerien mit ihm. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn im Directors Cut steht eine Frau an der Spitze des Syndikats. Auch weitere Unterschiede sind deutlich bemerkbar. Als Porter seine Ehefrau wieder trifft, die heroinsüchtig geworden ist, kommt es im Directors Cut zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen den beiden, die ich so in der Art und weise nicht erwartet hätte, da es ziemlich rabiat zugeht. Das fehlt in der Kinoversion völlig. Überhaupt kommt der Directors Cut in Sachen Gewalt noch zynischer daher und läßt die ganze Geschichte noch düsterer erscheinen, als die Kinoversion. Irgendwie sind beide Fassungen zynisch, aber der Directors Cut setzt da definitiv noch gehörig einen drauf. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund für eine FSK 18er Freigabe gewesen, denn die Kinoversion war ja immer ab 16 Jahren.

Aufgrund dessen bevorzuge ich u.a. den Directors Cut, weil der für mich irgendwie besser funktioniert. Auch das Finale am Bahnhof hat es in sich und finde ich besser, als das Finale in der Kinoversion, das sich widerum in einer alten Fabrikanlage und im Hotel abspielt. Aber das ist wahrscheinlich eh alles Ansichts- und Geschmackssache. Ich war/bin nun mal vom Directors Cut echt begeistert, denn den kannte ich bis gestern überhaupt nicht und den finde ich einfach stark. Und die Kinofassung kannte ich, nur sah ich diese lange nicht. Die Bluray habe ich erst seit kurzem.

Directors Cut 10/10 :topsmilie:
Kinofassung 8/10
:smile:

:chinaman:

am 06.12.2018 um 18:31:01 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

 Zitat:
 
 geschrieben von GrafKarnstein am 06.12.2018 um 18:31:01.
...
Directors Cut 10/10 :topsmilie:
Kinofassung 8/10[/b] :smile:

:chinaman:
 

Hmmm ... das ist interessant ... ich konnte mit dem DC irgendwie so gar nicht "warm" werden, während die Kinofassung wirklich absolut Spitze war. Es ist inzwischen allerdings bereits einige Jahre her, dass ich beide Fassungen gesehen habe. Aufgrund dessen kann ich meine Einschätzung jetzt auch nicht mehr im Detail begründen. Insgesamt war der KF jedoch für mich deutlich "stimmiger", während der DC eher ein durchschnittlicher Film war. Tatsächlich gibt es aber glaube ich kaum einen anderen Film, der so große Unterschiede zwischen KF und DC aufweist.

In meiner Film-"Excel"-Tabelle :biggrin:, die allerdings bei den Noten Sterne statt Zahlen vorsieht, dürfte das übersetzt in etwas so aussehen:

Kinofassung (97 Min./PAL) - 9/10
Directors Cut (87 Min./PAL) - 5/10


:Music:

am 06.12.2018 um 21:13:41 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von Stannek
Ich liebe diese wunderschöne Frau.
Beiträge insgesamt: 319
Alle Beiträge anzeigen

Pos(267) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (0)]

[Profil]

Gerade lief auf Tele 5 "Awaiting - Haus am Wald" (2015) trotz 16er-Ankündigung vollkommen uncut. Ich sage nur Gitarren-Saite.
Die FSK listet den Film mit 18er bzw. keine Jugendfreigabe.

am 07.12.2018 um 04:11:03 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von GrafKarnstein
Reformationszeit, keine Macht der Religion!
Beiträge insgesamt: 3137
Alle Beiträge anzeigen

Pos(253) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (0)]

[Profil]

 Zitat:
 
 geschrieben von crazy-trancer am 06.12.2018 um 21:13:41.

Hmmm ... das ist interessant ... ich konnte mit dem DC irgendwie so gar nicht "warm" werden, während die Kinofassung wirklich absolut Spitze war. Insgesamt war der KF jedoch für mich deutlich "stimmiger", während der DC eher ein durchschnittlicher Film war. Tatsächlich gibt es aber glaube ich kaum einen anderen Film, der so große Unterschiede zwischen KF und DC aufweist.
 

Wie gesagt, alles Geschmackssache. In der KF sind u.a. an einigen wenigen Stellen ein ironischer Off-Kommentar zu hören, der von der Hauptfigur Porter gesprochen wird, was irgendwie teils krass komödiantisch gewirkt hat oder wirken sollte. Den gibt es im DC nicht. Auch gibt es in der KF diverse situationsbezogene Sprüche zu höen, wie z.B. zu Beginn. Da sieht man einen Bettler auf der Straße, der sich als Krüppel ausgibt, der in seinem Hut Spendengelder hat, die ihm die Passanten gaben. Porter kommt vorbei und nimmt einfach sämtliche Geldscheine aus dem Hut. Der Bettler steht daraufhin auf, erweist sich somit als nicht behindert, will auf Porter losgehen, aber der zwingt ihn mit einem harten Griff am Hals wieder zu Boden und meint, das er ihn nun geheilt hätte. Die Szene sollte wohl durch diesen Spruch von Porter ein wenig abgemildert wirken. Im DC hört man Porter gar nichts sagen, wobei diese Szenerie ein wenig aus einer anderen Perspektive zu sehen ist. Dadurch wirkt diese Szene zumindest auf mich schon etwas krasser.

Das sind z.B. solche diverse Kleinigkeiten, die einem auffallen, wenn man möglichst beide Fassungen hintereinander oder zumindest zeitnah anschaut. Ich wollte es nun genauer wissen, weshalb ich mir DC und KF mit kurzer Zwischenpause ansah. Der DC wirkt härter, zynischer und teils auch gewalttätiger. Die meisten Szenen und Gewaltszenerien sind zwar identisch, haben aber im DC eine rabiatere Wirkung, weil man Dialoge wegließ und teils ein wenig anders sind. Der Hund, der von Porters ehemaligem Partner, Val Resnick erschossen wird, bleibt im DC tot. Nicht aber in der KF, wo der Hund den Schuss überlebt. Und das Finale im DC, welches auf dem Bahnhof stattfindet und in ziemlich rabiaten Schießereien mündet, finde ich besser. Dagegen kann das andere Finale in der KF für mich nicht so mithalten, obwohl es da auch gut gelöst worden ist.

Beide Versionen sind für mich jedoch keine Durchschnittsfilme, da im Grunde jede für sich gut ist.
Nur mir hat es nun mal der DC mehr angetan :topsmilie: . :biggrin: . :wink:

am 07.12.2018 um 17:39:40 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

Hier nun der letzte Beitrag aus der Reihe der BILDSTÖRUNG-VÖ´s (bis jetzt):

DER BOXER UND DER TOD ... 7/10
(BILDSTÖRUNG/Drop Out 032)



Es fällt mir schwer, für diesen Film die richtige Beschreibung zu finden, daher zitiere ich an dieser Stelle mal den User Vince, der auf ofdb.de zu dem Film Folgendes schreibt:

"„Der Boxer und der Tod“ bleibt unter Garantie im Gedächtnis. Als einer der wenigen Filme über den Nationalsozialismus, die auch der deutschen Seite etwas Menschliches zugestehen, gelingt es ihm, unterdrückte Ängste in einen spielerischen Kontext zu transformieren und dort aufzulösen, ohne dem Kitsch oder der Polarität gewöhnlicher Sportfilme anheim zu fallen. Peter Solan schichtet in das intime Verhältnis zwischen einem SS-Mann und einem KZ-Insassen tief genug, um das Versagen der Kommunikation zwischen den Nationen am Kriegshorizont scharfsinnig herauszustellen. Am Ende braucht es dazu nicht viel mehr als einen Ring, vier Fäuste und ungleiche Bedingungen."
(Quelle: https://ssl.ofdb.de/review/265676,746798,Der-Boxer-und-der-Tod)

Mir persönlich fehlt ein bisschen die Intensität zu dem, was im dunkelsten Kapitel der dt. Geschichte geschehen ist. Aber auch hier lässt sich in Ansätzen erkennt, wie "gestört" diese Zeit eigentlich war.


:Music:

am 08.12.2018 um 13:55:53 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

SHARKNADO 6: The Last One ... 6,5/10
Der (vermutlich) letzte Teil der Trash-Kultreihe, die gerade in diesem Teil so ziemlich auf alles im Filmbereich anspielt, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist ... teilweise ganz witzig, aber auch mit viel zu viel schlechtem CGI.

PLANET OF THE SHARKS ... 5,5/10
Völlig überraschend (weil ohne Cover-Angabe) als Bonus auf der Sharknado 6-DVD enthalten (und nur dort, nicht auf der BluRay :dizzy:).
Längst nicht so trashig, wie man es aus der Asylum-Schmiede teilweise gewohnt ist, aber natürlich auch hier mit viel CGI ... und auch ein paar Längen ... teilweise dennoch ganz unterhaltsam.

TARANTELN ... 5/10
Spinnen-Horror aus den Zeiten der Tierhorrorfilme mit wenig Blut, mäßiger Spannung und immerhin echten Spinnen. Leider nur bedingt sehenswert.


:Music:

am 08.12.2018 um 21:07:35 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

PLAYGROUND ... 9/10 (KinoKontrovers Nr. 21)



Das neueste Werk aus der KK-Reihe ist ein wahrer Schlag in die Magengrube. Ich weiß nicht, ob es richtig ist, diesem Film diese Bewertung zu geben, denn das Dargestellte erklärt nicht, sondern lässt einfach nur das Geschehen auf einen wirken ... und lässt einen am Ende sprachlos zurück.

Das Thema ist in jedem Fall kontrovers ... und der Regisseur erzählt in den Extras immerhin kurz, was ihn zu diesem Film bewegt hat.


:Music:

am 08.12.2018 um 22:50:44 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von crazy-trancer
Ein Moderator ist jemand, der moderat moderiert
Moderator
Beiträge insgesamt: 8899
Alle Beiträge anzeigen

Pos(1240) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (18)]

[Profil]

THE FIRST PURGE ... 6,5/10



So cool diese Filmreihe auch ist, dieser "erste" Teil ist leider auch der bisher schwächste ... aber auch der brutalste (erstmals ab 18 freigegeben).
Offenbar mit dem Ansatz, Abwechslung zu den bisherigen Teilen zu liefern, verliert sich dieser Teil ein wenig zu sehr in Sentimentalitäten
und zu "freakigen" Gestalten. Ich hoffe, die geplante Serie macht es wieder etwas besser, denn eigentlich freue mich mich schon darauf ...


:Music:

am 09.12.2018 um 00:54:03 Uhr[Zitieren]  [Melden]
Antwort von 2_Unlimited
Spiel mit mir! Es wird mörderisch!
Beiträge insgesamt: 3293
Alle Beiträge anzeigen

Pos(85) Neu(0) Neg(0)



[Meine Auktionen (0)]

[Profil]

 Zitat:
 
 geschrieben von crazy-trancer am 09.12.2018 um 00:54:03.
[...]Ich hoffe, die geplante Serie macht es wieder etwas besser, denn eigentlich freue mich mich schon darauf ...


:Music:
 

Keine Ahnung, ob du Mitglied bei Amazon Prime bist, aber Staffel 1 gibt es da ja schon eine Weile mit "Prime" zu sehen. :chinaman:

am 09.12.2018 um 11:49:44 Uhr[Zitieren]  [Melden]
 1 ... 172 173 174 [175] 176   Gehe zu  
> Umfragen > > Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen??  
[Thema abonnieren]     |     [Antwort schreiben (2632)]
   Veröffentlichungen aktuell >

Impressum | Hilfe & Kontakt | AGB | Werbung | Partnerprogramm | Banner | Filmundo als Startseite
Startseite | Anmelden | Mein Filmundo | Kaufen | Verkaufen | Bewerten | Suchen | Forum

Copyright © 2018 ConWeSo GmbH. Alle Rechte Vorbehalten. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern.
Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die Filmundo AGB und Datenschutzerklärung an.
Info: Wir lieben gute Horrorfilme