› Sonstige Themen ›

PROFIS ???????

 
Thema abonnieren     Antwort schreiben (14)
< Japanshock Gesucht    Heeres-VHS-Titel gesucht >
Autor

  PROFIS ???????

So, nachdem ich mich gerade eben durch die ´´normale´´ Rubrik ( RC 2 , DVD ) gekämpft habe, habe ich jetzt echt die Schnauze voll. Fast 30 (!!) Seiten nur von einem einzelnen Anbieter. Wenn ich richtig gezählt haben sollte, lande ich bei ca. 5 - 8 Geboten. Wo ist da der Nutzen ?? Was soll das ???? Warum muss ein und derselbe Film gleich bis zu 20 mal eingestellt werden ?? Man kann Ihn doch zweimal einstellen und bei Bedarf (=Nachfrage) wird der Film halt ein drittes oder viertes mal eingestellt. Warum werden DVD´s angeboten, die noch nicht erschienen sind ?? Sowas führt über kurz oder lang nur zu Schwierigkeiten, auch wenn der Anbieter es in sein Angebot schreibt, weil der ein oder andere Kollege das wieder bestimmt übersieht und dann ist das Geheule groß. Ich bin mittlerweile absolut dafür, dass Filmundo eine Gebühr für das Anbieten der Artikel verlangt. Anders sehe ich da keine Alternative, diesen ´´Profis´´ entgegenzusteuern. Und wer sich jetzt von mir angesprochen und auf den Schlipps getreten fühlt : Von mir aus macht doch eure eigenen DVD - Vertrieb, habe ich kein Problem damit. Auch könnt Ihr hier eure Filme anbieten ( aber bitte nur ein- bis zweimal ) und dick reinschreiben, dass Ihr eine eigene Seite habt usw., nur bitte denkt auch mal daran, dass hier vielleicht einige Privat - Fuzzis wie ich sitzen, die in diesem Wasserfall - Angebot von Filmen keinen Bock mehr haben nach Schnäppchen oder seinem noch fehlendem Lieblingsfilm zu suchen.

am 16.06.2003 um 17:59 Uhr
Zitieren Melden 
 
Antwort von tomes_99

Beiträge insgesamt: 154
Alle Beiträge anzeigen

Pos (4298) Neu (22) Neg (21)



Meine Auktionen (0)

Profil

Finde es einfach nur mieß Einstellgebühren zu fodern wenn man selber keine einzigen Artikel eingestellt hat. Das Artikel 20 mal eingestellt werden finde ich auch total daneben. Da macht das surfen durch die Seiten zur Qual. Artikel anbieten die man selber nicht besitzt finde ich auch schlecht. Aber wieviel Anbieter sind dass wo das machen 2 oder 3. Aber das halt tonnenweise. Man kann doch auch die Anzahl in der Artikeleinstellung festlegen. Eine Lösung für das Problem ist bestimmt wichtig. Aber Einstellgebühren sind pures Gift. Gruß Thomas

am 16.06.2003 um 22:01 UhrZitieren  Melden
Antwort von TOMMYNATOR
Wenn Du eine Frage stellst , wird Mr. 45er sie ...
Beiträge insgesamt: 123
Alle Beiträge anzeigen

Pos (209) Neu (3) Neg (2)



Meine Auktionen (0)

Profil

Ich finde Filmundo sollte eine feste Anzahl der Kostenlosen Auktionen Festlegen , die jeder User ´´Kostenlos´´ einstellen darf . Sagen wir so ca. 20 oder 30 Filme im Monat . Bei weiteren oder Mehreinstellungen wird eine Einstellgebühr erhoben . So kann jeder entscheiden ob er 30 mal den gleichen Film einstellt , oder lieber 30 verschiedene Filme und somit seine Vielfalt demonstriert und einen breiteren Kundenkreis anspricht . (Soll nur mal ein Vorschlag sein !)

am 16.06.2003 um 22:36 UhrZitieren  Melden
Antwort von videobiene

Beiträge insgesamt: 93
Alle Beiträge anzeigen

Pos (1581) Neu (6) Neg (1)



Meine Auktionen (0)

Profil

findet ihr den vorschlag einer einstellgebühr wirklich gut ???...es gibt schon einen grund dafür warum viele mit ebay unzufrieden sind und das hat auch viel mit den gebühren zu tun...wenn ich wieder mehr zeit habe dann habe ich weit über 1000(verschiedene)filme bei filmundo stehn, wenn jetzt gebühren dafür verlangt würden wäre ich sicher nich mehr dabei, wie viele andere auch, das wär für uns echt zu teuer...kann man sicher nachvollziehen - oder ???

am 17.06.2003 um 01:01 UhrZitieren  Melden
Antwort von Skullmaier

Beiträge insgesamt: 54
Alle Beiträge anzeigen

Pos (63) Neu (0) Neg (1)



Meine Auktionen (0)

Profil

@ Thomas : Auch ich hatte schon mal einen Film zum Verkauf angeboten, nur bin ich hauptsächlich hier als Käufer unterwegs, und versuche nebenbei, den einen oder anderen Film zu verkaufen. @ tommynator : SUPER IDEE !! @ Videobiene : Also wenn ich bei e-bay was reinstelle, dann stell ich auch gleich viele verschiedene Sachen rein, wo ich mir sicher bin, dass ich durch einen oder zwei verkaufte Artikel meine Einstellgebühren drinhabe. Das meinte ich mit Nutzen. Wo ist der Nutzen wenn ich 1000 Filme reinstelle ( zu ´´Laden-Preisen´´ ), und nur ein oder zwei werden verkauft. Allein die Arbeit die ich mit dem reinstellen der Artikel habe, wäre mir diese Mühe nicht wert. Aber so kann man immer wieder die selben Titel zu den ´´Laden-Preisen´´ reinstellen, und hoffen dass man vielleicht einen findet, der bereit ist, soviel Kohle dafür auf den Tisch zu legen. Wie gesagt, nix gegen Leute die das professionell betreiben möchten, nur sollte echt ein Weg gefunden werden, dass auch die Amateure unter den ´´Händlern´´ & Kollegen wie mich immer noch Spass haben, bei Filmundo zu stöbern.

am 17.06.2003 um 11:09 UhrZitieren  Melden
Antwort von Extrem6

Beiträge insgesamt: 262
Alle Beiträge anzeigen

Pos (2897) Neu (2) Neg (2)



Meine Auktionen (0)

Profil

Angebotsgebühren würden für die meisten gar nicht mehr lohnen.Ich sehe das alles auch einfacher: wer sich so asozial,egoistisch und bar jeder Vernunft (im Hinblick auf den Willen nach schnellem und ergiebigem Suchen nach Artikeln) mit dem Gespamme verhält, der muss durch Regeln von seinem Egotrip herunter gezwungen werden.Wer sich an die Regeln nicht hält: ´´Guten Tag und Auf Wiedersehen!´´ Allmählich macht mir das Suchen hier auch keinen Spaß mehr.Absolut schlimm finde ich den User,der mit H anfängt und mit G aufhört,da der auf seinen megaüberteuerten Spams auch noch sitzen bleibt.

am 17.06.2003 um 14:19 UhrZitieren  Melden
Antwort von DVDShop

Beiträge insgesamt: 52
Alle Beiträge anzeigen

Pos (226) Neu (0) Neg (4)



Meine Auktionen (0)

Profil

Hi @all, also ich denke es gibt da doch eine ganz einfache Lösung, Filmundo sollte jedem User unter seinem Konto (da wo man User sperren kann) eben einen Filter einbauen, sprich wird ein User gesperrt so erscheien dessen Angebote nicht mehr bei dem User der diesen eben in seinem Konto eingetragen hat. Zum Thema Einstellgebührer ... ich halte es für einen großen Fehler dies überhaupt in erwägung zu ziehen, erstens werden diese dann eh dem Käufer in Rechnung gestellt (d.h. der Verkäufer erhöht seinen Einstellpreis) und zweitens werden viele Filme eben dann nicht eingestellt, dies wäre doch für keinen Sammler von vorteil, oder ?????

am 17.06.2003 um 15:42 UhrZitieren  Melden
Antwort von Skullmaier

Beiträge insgesamt: 54
Alle Beiträge anzeigen

Pos (63) Neu (0) Neg (1)



Meine Auktionen (0)

Profil

@DVDshop : Zum einen muss ich sagen, dass Dein Vorschlag mir auch sehr gut gefällt. Es bleibt abzuwarten, was Filmundo zu der ganzen Geschichte sagt. Zum anderen muss ich aber sagen, dass Deine Einstellung genau den Punkt trifft, der mich madig macht. Denn Dein erster Gedanke ist, die Einstellgebühr direkt an den Käufer weiterzureichen. Hallo ??? EINSTELLGEBÜHR !!!!! Nochmal : EINSTELL - Gebühr.Du bist derjenige, der diese Plattform als Ladenfläche nutzt. Warum soll der Käufer DEINE Gebühr mittragen ?? Dass das in machen Fällen passiert und machmal auch garnicht so schlimm ist, weiss ich selber. Aber dann passt auch der Preis der Ware sowie das Porto, was zum verschicken gehört. Nur diese Herren ´´DVD-Händler´´ haben meines Erachtens nur noch das Dollar - Zeichen im Auge, was Kollege DVDShop ja auch ohne weiteres zugibt. Ich möchte nocheinmal betonen, das ich nix gegen professionelle Händler habe. Wenn ich einen Film verkaufen möchte, dann weil er in meiner Sammlung überflüssing ist. Und natürlich versuche auch ich, mindestens den einkaufspreis wieder reinzuholen. Sollte dem aber nicht so sein, dann hoffe ich, dass der Film jetzt in einer Sammlung steht, in der er sich ´´wohlfühlt´´, und ich scheiß auf die ca. zwei Euro, die ich im Endeffekt ´´verliere´´. Bevor ich mich hier noch weiter rechtfertige : Kann mir mal einer der angesprochenen ( z.B. DVDShop ) überhaupt den Sinn / Nutzen / ?? erklären, warum man ein und denselben Film dreißigmal reinstellt ???

am 17.06.2003 um 18:44 UhrZitieren  Melden
Antwort von filmundo
Das Filmundo-Team!
Moderator
Beiträge insgesamt: 1033
Alle Beiträge anzeigen

Pos (79) Neu (2) Neg (0)



Meine Auktionen (0)

Profil

Es gibt verschiedene Möglichkeiten diesem Problem entgegen zu wirken. ### 1) Gewerbliche Anbieter erhalten einen speziellen ´´Schlüssel´´, der es erlaubt diese Angebote bei der Suche zu ignorieren. Meldet sich ein gewerblicher User als privat an, kann er später auf Antrag anderer User von Filmundo als gewerblich eingestuft werden. Nachteil: dauert etwas in der Umsetzung, da das gesamte System daran angepasst werden müsste. ### 2) Startgebühren: Wie Ihr schon geschrieben habt, wäre es möglich eine gewisse Anzahl an Artikeln kostenlos einzustellen und für alle weiteren Einstellgebühren zu verlangen. Nachteile: a) Möchte ein Anbieter 1.000 verschiedene Artikel einstellen, wird er dieses ggf. unterlassen, aufgrund der Gebühren. b) Die Angebotsvielfalt kann sich veringern. c) Hat ein Händler gerade keine neuen Artikel, die er einstellen möchte, hindert ihn nichts daran seine ´´freien´´ Artikel für nur einen Titel zu nutzen. ### 3) Man könnte auch nur für die Ersteinstellung eines Artikels Gebühren verlangen und die Verlängerung kostenlos anbieten. Alle User, die ernsthaft Ihre Artikel bei Filmundo verkaufen möchten hätten dann eine faire Chance. Dieses System könnte man auch noch mit einer gewissen Frei-Anzahl Artikel pro Tag, Woche oder Monat kombinieren. Eventuelle Nachteile: siehe 2) ### 4) Es wäre auch möglich dass jeder User für sich bestimmte User-Namen hinterlegen kann, deren Angebote er nicht angezeigt bekommen möchte. Dauert leider auch etwas in der Umsetzung. ### So - nun bitten wir nochmals um Eure Meinung!

am 18.06.2003 um 11:56 UhrZitieren  Melden
Antwort von Redscorpion
gestern gings noch...
Beiträge insgesamt: 177
Alle Beiträge anzeigen

Pos (2148) Neu (1) Neg (0)



Meine Auktionen (0)

Profil

Hallo, falls hier bei Filmundo Einstellgebühren verlangt werden sollten, wünsche ich mir nichts sehnlicher, als das Filmundo schnellstens daran kaputt geht. Denn nur wegen dieser beiden Großhändler, die zusammen über 100 Seiten Auktionen laufen haben (was mir auch mächtig auf den Keks geht), die kleinen privaten Verkäufer damit zu bestrafen, finde ich das letzte!!! Ich weiss nicht, was daran so schwierig ist, diese beiden Großhändler darauf hinzuweisen, das Sie gefälligst ihre Filme nur einmal einzustellen haben und nicht jeden Film 30ig mal, sondern in der einzelnen Auktion einfach die Stückzahl von 1 auf 30 zu setzen haben!!! Schon ist dieses Problem aus der Welt und jeder ist wieder glücklich. Halten Sie sich nicht daran, müssen Sie halt Konsequenzen tragen und sollen Ihren eigenen Internetshop aufmachen!!! Zusätzlich würde ich mir wünschen, DVD´s die noch gar nicht erschienen sind und schon zum Verkauf angeboten werden, gnadenlos zu löschen, denn ich warte heute noch auf meine DVD - The Punisher von einem der beiden Großhändler!!! Gruß

am 18.06.2003 um 12:52 UhrZitieren  Melden
Antwort von Ragnarok

Beiträge insgesamt: 86
Alle Beiträge anzeigen

Pos (331) Neu (0) Neg (0)



Meine Auktionen (0)

Profil

Ich bin der Meinung, dass Einstellgebuehren sehr schnell das Ende von filmundo bedeuten koennten - wenn man mal ueberlegt, wie oft man einen Artikel einstellen muss (selbst bei guenstigen Preisen), bis man ihn verkaufen kann, gerade wenn es nicht die gaengigsten mainstream-Artikel sind ...

am 18.06.2003 um 14:23 UhrZitieren  Melden
Antwort von Extrem6

Beiträge insgesamt: 262
Alle Beiträge anzeigen

Pos (2897) Neu (2) Neg (2)



Meine Auktionen (0)

Profil

Also ich finde die Möglichkeit des individuellen Ausradierens gewisser Anbieter aus der Suchmaschine sehr gut.So werden die einen nicht vollgemüllt und die anderen nicht eingegrenzt (solange der Server nicht gerade lahm gelegt wird).Artikel anzubieten,die man noch nicht hat,ist sicherlich blöde.Auch unter Hinweis darauf,da das meiner Meinung nach auch wieder unnötiges Gespamme bedeuten kann (wenn man es übertreibt). Es gibt auch solche,die Waren anbieten,die sie noch gar nicht haben, und dies ist meist für den Bietenden nicht ersichtlich,weil der Hinweis darauf fehlt.Die hilft in der Praxis nur eines: in Zukunft meiden und negativ bewerten!

am 18.06.2003 um 15:45 UhrZitieren  Melden
Antwort von DVDShop

Beiträge insgesamt: 52
Alle Beiträge anzeigen

Pos (226) Neu (0) Neg (4)



Meine Auktionen (0)

Profil

@skull,1. Also ich setzte bestimmt nicht 30 mal den gleichen Artikel rein, es mag schon sein das der eine oder andere mehrfach drin ist aber auch nur weil der dann vielleicht in 2 Rubriken reingehört. 2. Umlegung der Einstellgebührer --- Ich habe nicht gesagt, dass ich es machen würde aber Du kannst davon ausgehen, dass ca. 99% der Verkäufer es tun werden. Dann solltest DU Dir mal überlegen, dass DU genauso diese Plattform nutzt um an solche Filme zu kommen, wie wäre es denn wenn der Käufer auch eine Gebühr bezahlen müßte, hääää ??? Du könntest dann natürlich noch auf ebay ausweichen und schauen ob dort mal ein Titel drin ist wo der Titel so falsch geschrieben wird oder umschrieben wird so das ebay den nicht löscht. Sprich Ihr Käufer habt genausoviele vorteile durch Filmundo wie wir Verkäufer :o) ------------------------ @Filmundo, ich denke es müßte eben ganz einfach kombiniert, man kann doch User in seinem Konto sperren, so das dieser nicht mehr bei einem bieten kann, besteht nicht da die Möglichkeit dies zu erweitern so das wenn ich einen User in meinem Konto unter den gesperrten eintrage das der dann erstens nicht mehr bei mir bieten kann und zweitens wenn ich mich einlogge das ich dann seine Angebote nicht mehr sehe. ----------------------------- zum Thema Artikel anbieten die man noch nicht hat, da könnte von Filmundo aus vielleicht eine rubrik eröffnet werden zb. DVD Action auf vorbestellung, oder DVD Action noch nicht veröffentlich oder oder oder, muß eben gewährleistet sein, dass ein User es nicht überlesen kann das es sich bei der Ersteigerung NUR um eine Vorbestellung handelt, diese sollte dann vielleicht noch ein Zeitfenster von nicht mehr als 2 - 4 Wochen haben, hat der Verkäufer die Ware nicht innerhalb des Fensters so verfällt die Auktion, nur mal so ein Gedanke von mir ;-)

am 18.06.2003 um 19:26 UhrZitieren  Melden
Antwort von angelito

Beiträge insgesamt: 45
Alle Beiträge anzeigen

Pos (53) Neu (0) Neg (0)



Meine Auktionen (0)

Profil

Warum richtet FILMUNDO denn für solche Großhändler nicht die bei EBAY übliche ´´Powerauktion´´ ein?

am 18.06.2003 um 20:02 UhrZitieren  Melden
Antwort von picard

Beiträge insgesamt: 38
Alle Beiträge anzeigen

Pos (157) Neu (0) Neg (1)



Meine Auktionen (0)

Profil

Hallo zusammen, die Möglichkeit sich eine ´´individuelle´´ Suchmaschine zusammenstellen zu können, ist meiner Meinung nach am sinnvollsten und erspart viel Ärger, wenn man einfach nur die Seiten überfliegen möchte.

am 19.06.2003 um 22:59 UhrZitieren  Melden
› Sonstige Themen › PROFIS ??????? 
Thema abonnieren     Antwort schreiben (14)
< Japanshock Gesucht    Heeres-VHS-Titel gesucht >